Cosima Regina Federle Violoncello 
 


Vita 

Cosima Regina Federle wurde 2002 in Regensburg geboren und erhielt ihren ersten Cellounterricht im Alter von 4 Jahren. Ab 2010 war sie Jungstudentin der Bayrischen Frühförderklasse, Regensburg bei Wolfgang Nüsslein, von 2015 bis 2019 erhielt sie Unterricht bei Hanno Simons in München. Seit 2019 studierte sie als Jungstudentin und von 2020 bis 2023 als Vollstudentin an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“, Leipzig bei Prof. Peter Bruns. 
Seit Herbst 2023 setzt sie ihr Studium an der „Universität der Künste“, Berlin bei Prof. Jens-Peter Maintz fort.
Weitere musikalische Anregungen erhielt sie bei Meisterkursen u.a. von Wolfgang Boettcher, Wen- Sinn Yang, Laszlo Fenyö, Jan Vogler, Natalia Gutman, Kian Soltani, Jens-Peter Maintz, Mischa Maisky und Alfred Brendl.
Sie gewann zahlreiche Preise und Sonderpreise in nationalen und internationalen Wettbewerben, zuletzt beim „International Klaipėda David Geringas Cello Competition“, 2023, beim “Concours International de Tremplin, Paris", 2021, beim „Làszlò Spezzaferri International Music Competition“, Verona, 2020, beim „International David Popper Competition“ in Varpalota, Ungarn, 2019, beim Internationalen Dotzauer Wettbewerb in Dresden, 2017 und auf Regional-, Landes- und Bundesebene beim Wettbewerb Jugend Musiziert.
Außerdem wurde sie mit dem Musikpreis der Stadt Regensburg, einem Sonderpreis der Harald Genzmer Stiftung und einem Sonderpreis der Bundesapothekenkammer ausgezeichnet. 2023 erhielt sie das Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs und wird damit für die Konzertsaison 24/25 in die Konzertförderung des Deutschen Musikrats aufgenommen.
2013 wurde „Jugend musiziert - der Film“ mit ihr und ihrem Bruder als Hauptdarsteller gedreht und in verschiedenen Fernsehsendern ausgestrahlt.
Cosima ist Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben, der Internationalen Musikakademie Liechtenstein und erhielt weitere Stipendien von der „Geneva International String Academy“, von „Musique à Flaine“, Frankreich, der Hildegard Schmalzl Stiftung, Regensburg und von den Dresdner Musikfestspielen.
Seit Sommer 2017 wurde sie jährlich als Stipendiatin des Projekts „Meisterschüler-Meister“ in Schloss Neuhardenberg bei Jan Vogler ausgewählt. Gefördert durch den Deutschen Musikrat, gibt Cosima mit ihrem Klaviertrio „Trio Poème“ in der Saison 22/23 eine Reihe von Konzerten in ganz Deutschland.
Sie trat bei Festivals auf, wie "Musique en Été" in Genf, den Dresdner Musikfestspielen und Festival Momentum, Stolberg und war zu hören in Sälen, wie der Elbphilharmonie Hamburg, dem Stadtcasino Basel oder dem Gewandhaus Leipzig.
Außerdem spielte sie mehrere Aufnahmen beim Bayrischen Rundfunk, Deutschlandfunk, Norddeutscher Rundfunk und Rundfunk Berlin-Brandenburg ein. Cosima spielt ein Violoncello von Nicolas Lupot, Paris 1821, das ihr von der Deutschen Stiftung Musikleben zur Verfügung gestellt wird.


Nächste Konzerte

26.01.2024 - 20h, Blackmore Berlin’s Musikzimmer, Celloabend mit Cosima Regina Federle & Mikhail Mordvinov, Klavier

10.02.2024- 20h, Société de lecture, Genf, Schweiz
Kammerkonzert mit Sergey Ostrovsky, Noémie Bialobroda

16.04.2024 19.30h Friedrichsdorfer Klassikfrühling, 

2Cities Celloquartett 

-> Tickets


16.06.2024 - 15:30h, Berliner Philharmonie, Dvorak Cellokonzert mit SinfonieorchesterJunges Ensemble Berlin, unter Michael Riedel

-> Tickets




 

Vergangene Konzerte

 

 20.11.2023 Gewandhaus Leipzig, Dvorak Cellokonzert mit Akademisches Orchester Leipzig unter Thomas Hauschild

29.07.2023 Gut Pronstorf, Schleswig-Holstein Musikfestival

27.07.2023  Pianohaus Metz Regensburg, Duoabend mit Jun-Ho Gabriel Yeo

 

 

 



Videos



Johann Sebastian Bach

Suite for Cello Solo No. 6

in D-Major, BWV 1012





Johannes Brahms

Sonata for Cello and piano No. 2 

 in F-Major, op.99


 

Joseph Haydn

Cello Concerto No. 2

in D-Major, Hob. Vllb:2